Aktuelles

Immer auf dem neuesten Stand
Hier erfahren Sie Neuigkeiten und alles Aktuelle, was in und rund um den Markt Hengersberg passiert.
Hier sehen Sie den aktuellen Stand der Baumaßnahmen an der Grundschule in Hengersberg.

Die Verwaltung des Marktes Hengersberg, der Bauhof sowie die Gemeindlichen Werke und der dazugehörige Betriebshof sind zu den gewöhnlichen Geschäftszeiten erreichbar.

Bitte beachten Sie weiterhin die Maskenpflicht und den Mindesabstand.

Die Bayerische Sicherheitswacht
DAS BESONDERE EHRENAMT
Die bayerische Sicherheitswacht ist sichbares und ansprechbares Bindeglied zwischen der Bevölkerung und der Polizei. Die Ehrenamtlichen auf Streife sind zusätzliche Augen und Ohren der Polizei im Diesnte der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Hierbei halten sie stehts Kontakt zur Polizei und sorgen so dafür, dass schnell und gezielt professionelle Hilfe in Notalen oder Gefahrensituationen alamiert und geleistet werden kann. Die Sicherheitswacht ergänzt auf diese Weise die Polizeiarbeit.

Die Sicherheitswacht geht ab den 16. Juli 2021 auch in Hengersberg Streife

BEWERBER GESUCHT!

Wer darf zur Sicherheitswacht?
Bewerber sollten zwischen 18 und 62 Jahren alt sein (Verwendungsalter bis 67) und eine abgeschlossene Schul- oder Berufausbildung haben. Vor allem sollen sie gerne mit Menschen umgehen.
Wie werden die Bewerber ausgewählt und ausgebildet?
In Absprache mit der jeweiligen Kommune werden die neuen Mitarbeiter ausgewählt. Sie bekommen eine 40 Einheiten à 45 Minuten umfassende Ausbildung, in denen die rechltichen und fachlichen Grundlagen vermittelt werden. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Konfliktmanagement. Die Anwärter sollen ein Gefühl dafür bekommen, in welchen Lagen sie eingreifen sollen, wann sie die Situation selber klären oder die Polizei verständigen sollen. Am Ende steht ein Prüfngsgespräch. Die neun Mitarbeiter für Hengersberg sollen Ende des Jahres ihren Dienst aufnehmen.
Was darf die Sicherheitswacht?
Wie jeder Bürger dürfen die Mitglieder der Sicherheitswacht Straftäter auf frischer Tat bis zum Eintreffen der Polzei festhalten und haben das Recht auf Notwehr und Nothilfe. Darüber hinaus dürfen sie Personen anhalten, befragen und Personalien feststellen, wenn das zur Gefahrenabwehr notwendig ist. Sie dürfen einen Platzverweis erteilen und personenbezogene Daten an die Polzei oder Kommune übermitteln.
Wie viel Zeit muss man dafür aufbringen?
Aktuell gehen die Mitglieder im Monat mindestens fünf Stunden, maximal 24 Stunden Streife - immer mindestens zu zweit. Als Aufwandentschädigung bekommen sie acht Euro in der Stunde. Für ihren Einsatz weden sie mit einer blauen Einsatzjacke (ähnlich der der Polizei), einem blauen Polo-Hemd, einer Kappe und einer gelben Warnweste ausgestattet. Jeder trägt ein Funkgerät, eine LED-Taschenlampe, ein Reizstoffsprühgerät und ein Erste-Hilfe-Set bei sich.
Wo können sich Interessierte bewerben?
Über Bewerbungen freut sich Reinhard Feilmeier unter Tel.: 0991/38960 oder E-Mail: pi.deggendorf@polizei-bayern.de
Für die neuen Wachten läuft die Frist in circa. zwei Wochen ab.

Die voraussichtlichen Termine für die Marktgemeinderatssitzungen im ersten Halbjahr 2022 können Sie dem Sitzungskalender entnehmen.
Auf der Internetseite des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege können alle Allgemeinverfügungen nachgelesen werden.
Unter der Allgemeinverfügung „Veranstaltungsverbote und Betriebsuntersagungen anlässlich der Corona-Pandemie" ist ein „FAQs zur Corona-Krise in der Wirtschaft" zu finden.
Weitere FAQs (Häufige Fragen) zur Corona-Pandemie sind hier zu finden:
Die akutelle „Corona-Ampel für Bayern" finden Sie hier.