Kontakt

Markt Hengersberg

Mimminger Str. 2
94491 Hengersberg

 

Telefon: 09901/9307-0
Telefax: 09901/9307-40

 

E-Mail: markt@hengersberg.de

Internet: www.hengersberg.de

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag    08.00 - 11.45 Uhr
Dienstag 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 18.00 Uhr

 

zum Kontaktformular

Stadtplan

Wetter

E-WALD eCarsharing Bayerischer Wald

E-WALD eCarsharing Bayerischer Wald

Integrierte ländliche Entwicklung

Sperrung Bergmüllerstraße

2013

Baustelle Bergmüllerstraße

Aufgrund diverser Störungen und nicht zu erwartender Probleme im Bereich der Baustelle war eine Fertigstellung des ersten Bauabschnittes des Vollausbaus der Bergmüllerstraße 2013 leider nicht mehr möglich. Die Arbeiten wurden aufgrund der aktuellen Witterungsverhältnisse mittlerweile eingestellt.

 

Vor allem der extrem schlechte Zustand und die aufgrund nicht vorhandener Bestandspläne unkalkulierbare Lage des bestehenden Kanals erschwerten die Arbeiten erheblich.

Ende Oktober kam es zu einem Einsturz des bestehenden Kanals, was eine Kontaminierung des Kanalgrabens mit Fäkalien und Abwasser zur Folge hatte. Ein kompletter Bodenaustausch im Bereich des eingestürzten Kanals war unumgänglich.

Zudem weist der bestehende Kanal in weiten Teilen eine unsachgemäße Verlegung auf, was zu erheblichen Verzögerungen durch den unkalkulierbaren Verlauf des Kanals führte. Der Kanal war nicht wie üblich gerade zwischen zwei Schächten verlegt, sondern in Kurvenform. Dadurch hat er die neue Kanaltrasse immer wieder berührt und die Arbeiten verzögert, da die Funktion des bestehenden Kanals während der Bauarbeiten aufrecht erhalten bleiben musste. Der unkalkulierbare Verlauf des bestehenden Kanals hatte auch zu Folge, dass sich die geplante Lage des neuen Kanals nicht verwirklichen ließ. Die Kanaltrasse musste neu geplant werden. Während der Bauarbeiten wurde außerdem eine private Klärgrube unter der Straße gefunden. Diese musste erst ausgepumpt und anschließend abgebrochen werden.

Die Kanalrohre waren in weiten Teilen großzügig mit Beton ummantelt. Diese mussten unter großem Aufwand aus dem Baufeld entfernt werden.

 

Der relativ frühe Kälteeinbruch hat letztendlich die Teilasphaltierung bis zur Turnhalle verhindert, da die erforderlichen Pflasterarbeiten bei gefrorenem Boden nicht mehr möglich waren.

Die Vollsperrung der Bergmüllerstraße bleibt deshalb bis auf Weiteres bestehen. Für Rettungs- und Versorgungsfahrzeuge ist nach wie vor eine Zufahrt gesichert. Auch die Anwohner können zu ihren Grundstücken gelangen.

 

Die Bushaltestelle für die Grund- und Mittelschule bleibt ebenfalls bis auf Weiteres in der Schreiberin. Parkmöglichkeiten für Eltern, die ihre Kinder ins Kinderhaus St. Gotthard bringen, stehen ebenfalls in der Schreiberin zur Verfügung. Ein Fußgängerüberweg vom Bräuweg zum Rohrberg wurde auf der Baustelle eingerichtet. Eine Notzufahrt für das Kinderhaus St. Gotthard und die Schulen ist über den Helingerweg und das Altenheim möglich.

 

Wann die Bauarbeiten im Jahr 2014 wieder aufgenommen werden können, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht festgelegt werden. Sobald es die Witterung zulässt wird die Arbeit an der Bergmüllerstraße wieder aufgenommen.